Schlagwort: Fähre

Sehr teurer und sinnloser Umweg ans schwarze Meer und zum Donaudelta. Wir beschließen spontan doch ins Donaudelta zu fahren, was bedeutet 300+300 km Umweg. Die Fahrt ist lang und jede Brücke über die breite Donau kostet weitere kleine Mautbeträge. Wir fahren hunderte Kilometer durch flurbereinigtes Agrarland, das bis zum Horizont reicht und mit modernsten Maschinen […]

Weiterlesen

Die Einreise Der erste Eindruck, den wir von der Türkei hatten, war das scheinbare Bedürfnis, dem Nachbarstaat zu zeigen, dass in der Türkei alles größer ist und so ist der Grenzkomplex in riesige Tore und mit gewaltigen geschwungenen Dächern eingefasst, die teils an Paläste, teils an eine Arena erinnerten. Gleichzeitig sahen wir zum ersten mal […]

Weiterlesen

Wir verbringen insgesamt 4 Tage in Istanbul. Sonntags fahren alle Türken nicht nur raus zum Picknicken, sondern auch rein in die Caféviertel und da unser Parkplatz für die nächsten Tage genau dort liegt im asiatischen Teil der Stadt, stehen wir erst einmal 2 Stunden verkeilt in einer sich langsam vorwärts bewegenden ewigen Schlange von Autos, […]

Weiterlesen

Wir haben die Türkei erreicht. Ein wenig mulmig war es uns an der Grenze. Wir wussten nicht was uns erwartete. Besonders die Menge an Maschinengewehren beim Überqueren der Grenze war sehr einschüchternd. Jede Seite zeigt hier über große, Waffen und Fahnen ihre Dominanz. Was uns sofort auffällt: Wie zu erwarten war, ist unser erster Türkei […]

Weiterlesen

Heraklion / Iraklio Bei unserer Ankunft in Heraklion schüttet es. Das macht nichts. Wir haben auf der 11 stündigen Überfahrt eh kaum geschlafen und fahren jetzt an den Strand, um eben dieses nachzuholen, bevor wir dann in die Stadt zurück fahren, um uns im örtlichen KEP (Gesundheitsamt) unsere ANCA Nummer zu besorgen, die wir für […]

Weiterlesen

Die Insel Lefkada ist mit dem Festland über einen kleinen Damm verbunden. Das witzigste ist, dass die Brücke, die die Insel letztendlich mit dem Festland verbindet, in Wirklichkeit eine Fähre ist, auf die man einfach vorne drauf fährt und hinten wieder runter. Und muss ein Schiff durch, werden die Klappen hochgezogen und die Fähre dreht […]

Weiterlesen

Die Komanfähre ist inzwischen vielen bekannt. Für alle, die es noch nicht kennen: Du fährst ein paar Stunden durch die Berge hinauf. Da die Strecke in sehr schlechtem Zustand aber mit einem normalen Wagen machbar ist, brauchst du für 20 km ca eine Stunde. Nach einer Stunde in den Bergen kommst du auch am ersten […]

Weiterlesen

Am nächsten Morgen erkundeten wir die dem Festland zugewandte Seite der Insel Brac und stoppten, wegen der schlechten und sehr steilen Wege zu den Buchten in einer Serpentine auf der Straße nacht Postira und badeten in einer menschenleeren Bucht. Von hier aus wanderten wir über einen Küstenweg die 3 km in die Bucht von Uvala […]

Weiterlesen

Wir überqueren oberhalb von Split die Grenze nach Kroatien. Dies ist unser Weg nach unten an die Küste, nach Split. An einem Stadtstrand von Split parken wir und laufen von dort aus ca. 3 km entlang der Küste in die Altstadt. Die Altstadt von Split ist sehr schön und wir können noch die Ausläufer des […]

Weiterlesen

Tag 829 Gauja Nationalpark Lettland Sind wir zu dumm für diesen Nationalpark? Das was WIR unter einem Nationalpark verstehen, ist ein zusammenhängender Ort, in dem Tiere jeden Ort erreichen können, ohne viele Wege zu überqueren und besonders: In dem Natur den Vorrang hat. Unsere Enttäuschung war immens, nachdem wir eigentlich nur durch Ackerland, Industrie, dutzende […]

Weiterlesen
EnglishDeutsch