an ordinary life

an ordinary life

listen and stop repeating

Nachdem Caminito del Rey beschließen wir 1700 km nordwärts nach Orléans zu unseren Freunden Charlotte und Arthur zu fahren. Nach 5 Monaten ohne Kontakt zu Freunden und anderen Menschen, spüren wir das Bedürfnis nach Austausch mit anderen. Nie hätten wir gedacht das die Corona Zeit solange dauert… Also machen wir uns auf den langen Weg […]

Weiterlesen

Dieser Camino ist ein Wanderweg entlang einniger spektakulärer Schluchten, meistens auf Stegen, die direkt an der Steilwand entlang führen. Mehrere Monate waren wir nicht her gekommen, weil wir ihn nicht so richtig auf den Schirm hatten, ihn eher für einen extrem schwierigen Kletterweg hielten und besonders nachdem im Oktober eine Frau abgestürzt war, hatten wir […]

Weiterlesen

Die Donaña ist ein 50.000 Hektar großes Naturschutzgebiet zwischen Cadiz und Huelva. Es besteht aus einer Lagunen- und Dünendlandschaft. Das Feuchtgebiet ist für viele Arten ein Rückzugsgebiet. Auf dem Weg zu unserem ersten Ziel in der Donaña El Rocio, fahren wir an unendlich vielen Agrarfeldern vorbei. Gewächshäuser mit hauptsächlich Erdbeeren die angebaut werden. Es überrascht […]

Weiterlesen

Ziemlich genau vor einem Jahr fuhren wir nach Cadiz und fanden es furchtbar. Wir fuhren durch die riesigen Industrieanlagen in die Stadt. Zwei riesige Kreuzfahrtschiffe entluden tausende von Menschen und wir fanden keinen einzigen Parkplatz und so fuhren wir an der Küste von riesigen Hochhäusern gesäumten Küste entlang wieder aus der Stadt. Dieses Jahr ist […]

Weiterlesen

Es ist immer wieder schön in Bolonia anzukommen. Alleine der Weg über die Hügelkuppe und die nun im Winter herrlich grünen Wiesen der hinab zu dem Dorf an der Wanderdüne und seinem schönen weißen Strand führt ist ein Traum. Gerade um Silvester herum erlebten wir das Dorf wie aus der Zeit gefallen. Es standen zwar […]

Weiterlesen

Wir fahren von unserer Wohnung nachmittags los Richtung Gibraltar. Unser Ziel ist Tarifa, doch vorerst sind wir auf der anderen Seite der Spitze, die nach Gibraltar führt. Der Rock von Gibraltar begleitet uns jetzt seit längerem und die Erinnerungen und unseren unglaubichen Aufstieg über die Steilseite des Felsens, begleiten uns auf dem Weg, während wir […]

Weiterlesen

und der Parque de la Paloma Wir ziehen in unser kleines Appartement und haben sogar ganze Enten bekommen, so dass wir – und das ist der eigentlich Zweck des Appartements – unsere traditionelle Weihnachtsente mit Apfel, Pflaume, Rosinen und Zimt zubereiten können. Bio ist nicht zu kriegen, aber immerhin besser als Weihnachten in Vietnam mit […]

Weiterlesen

in Torre del Mar Ende Oktober wird es langsam zu kalt im Hinterland. Besonders in den Hochebenen wird es jetzt tagsüber teilweise nur noch 12 Grad und nachts deutlich unter 10. Eher 6. Da unser Wagen keine Heizung hat, sehen wir sehnsüchtig auf die Wetterkarte und sehen, dass um Malaga herum noch ständig Temperaturen um […]

Weiterlesen

Das gesamte Gebirge, das den Zipfel ausmacht, an dessen Ende Gibraltar liegt hatten wir bereits in Coripe mit der Via Verde Sierra besucht. Auch Zahara und Olvera, Setenil und Ronda liegen irgendwie mit drin. Von der gewaltigen Höhle von Hundido – Gato haben wir uns treiben lassen und ab da beginnt es dann ein wirkliches […]

Weiterlesen

und der andere Ausgang mit Namen Katzenhöhle Wie wir schon oft beschrieben haben, fahren wir so gut wie nie nach Empfehlung, weil das „Abhaken“ oder gar eine Bucketlist niemals das gleiche Erleben bietet wie das Entdecken. So in etwa ist uns das hier mit dieser unfassbaren Höhle passiert: Wir hatten nur nach einem Übernachtungsplatz ausserhalb […]

Weiterlesen
EnglishDeutsch