Schlagwort: Cafe

Hier soll es viele schöne Cafés geben und eine Altstadt. Das lockt uns natürlich an wie die Schmeißfliegen. Und nachdem wir von Ungarn aus durch einen Wald fahren und plötzlich eine SMS bekommen „Willkommen in der Slowakei“, müssen wir wohl schon im nächsten Land sein. Kein Schild. Irgendwie cool aber auch unbedeutender. Košice ist tatsächlich […]

Weiterlesen

Wir verbringen insgesamt 4 Tage in Istanbul. Sonntags fahren alle Türken nicht nur raus zum Picknicken, sondern auch rein in die Caféviertel und da unser Parkplatz für die nächsten Tage genau dort liegt im asiatischen Teil der Stadt, stehen wir erst einmal 2 Stunden verkeilt in einer sich langsam vorwärts bewegenden ewigen Schlange von Autos, […]

Weiterlesen

Gleich nachdem wir beim Bäcker eine Geburtstagstorte für Tobi besorgt haben und uns von den netten Menschen am Platz verabschiedet haben, fahren wir los in die Kälte. Tobi und Sarah sind schon vor zwei Stunden los. Wir beginnen ein Wettrennen, um die einzigen Parkplätze vorm Hotel.Der Weg ohne Autobahn führt über die Berge und durch […]

Weiterlesen

Thermessos Ute wollte gerne auf einen Berg wandern. Da oben gibt s ein paar Ruinen. Auch wenn wir etwas steinmüde sind ist die Kombination interessant und nachdem wir auf 1000m hinauf gefahren sind beginnt die Wanderung, die viel kürzer ist als erwartet. Dafür sind die „paar Ruinen“ riesige Gebäude. Hier oben lagen nicht ein paar […]

Weiterlesen

Kayaköy Kayaköy wurde uns als Lost Place verkauft. Als wir uns nähern sehen wir dagegen eine Ruinenstadt, die sich entlang des gesamten Berghanges und um mehrere Hügelketten zieht. Die Stadt, die einst 20.000 Einwohner hatte und wo noch heute ca 3.500 Häuserruinen stehen ist unserer Meinung nach kein Lost Place, sondern eine Ruinenstadt. Es gibt […]

Weiterlesen

Der Weg nach Larisa führt uns an der Küste entlang, da wir den Weg durch die Berge mit Schnee nicht fahren wollen mit unseren Reifen und wir kommen an einem Samstagabend in der Stadt an. Wir schlendern durch die Stadt mit sehr kalten Temperaturen. Es überrascht uns wie lebendig die Stadt ist. Waren wir solange […]

Weiterlesen

An den wundeschönen weißen Stränden von Xerokampos treffen wir nette Bekannte. Die Gegend ist wunderschön und es gibt etliche tolle Stellplätze, die von den Serpentinen aus, wenn man über den Pass über das Gebirge fährt, beinahe aussehen, als stehe man in den Highlands. Farángi Perivolakíon Nächste Schlucht. Nach dem Abschied von neuen aber irgendwie auch […]

Weiterlesen

Sitia … oder wie wir seit Tagen sagen „ nur noch zwei Tagesritte bis Sintra“ Man muss sagen, die Stadt haut uns optisch nicht so um wie andere Städte, aber sie punktet mit großer Ruhe, sehr relaxt und die Menschen sind nochmal n Stück freundlicher, außerdem merkt man, dass hier nicht der gleiche Massentourismus angekommen […]

Weiterlesen

Korçë soll die kulturelle Wiege Albaniens sein. Deshalb haben wir uns eigentlich auf den Weg gemacht und weil wir in Albanien mehrfach positvie Überraschungen in Städten erlebt haben. Und was sollen wir sagen: Korçë ebenso. Am augescheinlichsten ist die kleine Altstadt, der früher einmal der alte Bazar war. Es ist ein Viertel aus kleinen zweistöckigen […]

Weiterlesen

Wie sieht eine Hauptstadt eines Landes aus, von dem fast jeder in Nordeuropa denkt es sei gefährlich. Von dem kaum jemand wirklich etwas in den Medien erfährt. Alles was man mit Albanien in Verbindung bringt ist die Albanische Mafia. Das wird Albanien überhaupt nicht gerecht. Tirana ist genauso freundlich wie das Land selbst. Genauso „auf […]

Weiterlesen
EnglishDeutsch