Kategorie: 2022

Die Fähren von Chumphon nach Koh Tao gibt es nicht mehr, außer der Teuersten mit 750 Baht. Damit aber nicht genug. Für die gerade mal 20km zum Pier wollen sie 500 Baht. Kurzer Check in Grab ergibt 134 Baht. Außerdem haben sich Touristenregionen angewöhnt den Preis pro Person zu erheben. Also nichts mit Sharing. So […]

Weiterlesen

Wir wussten schon 2019, dass die Stadt nicht viel zu bieten hat. Wenn man mit so niedrigen Erwartung ran geht, dann müsste es gut werden.Aber erst einmal kamen wir mit dem Laos China Zug wieder dort an, wo wir vor 11 Tagen gestartet waren, als ich noch jünger war, und als ich mich gezwungen sah, […]

Weiterlesen

Zurück geht s mit dem Schnellzug nach Vang Vieng. So richtig überzeugt uns der Ort nicht. Es geht um saufen und immer größere Bettenburgen in einer sonst atemberaubenden Landschaft. Tausende Buggies werden vor den Toren der Stadt gelagert mit denen hauptsächlich koreanische und bald auch chinesische Touristen durch die Natur brettern können.Die Lautstärke ist ohrenbetäubend. […]

Weiterlesen

Inzwischen werden auch auf den Stufen von Geschäften dutzende Dünne Kerzen einfach auf den Boden geklebt und angezündet. Die Stadt wird spürbar voller. Immer mehr große Autos mit Fahnen daran tauchen auf. Delegationen aus anderen asiatischen Staaten treffen ein. Aufgeregt berichten viele Laoten davon was passieren wird. Denn während sie von den „Festivals“, die in […]

Weiterlesen

Zurück in Luang Prabang.Eigentlich war es gar nicht der Plan hierher zu fahren, aber nachdem wir den Thakek Loop gecancelt haben und Luang Prabang nun durch den Schnellzug so einfach erreichbar geworden ist, war die Entscheidung da, meinen Geburtstag dort zu feiern, wo wir im ersten Jahr unserer Reise so glücklich waren, so viele Menschen […]

Weiterlesen

Wunderschönes Wetter und Agneszka und wir fahren hinauf zu den Wasserfällen Tad Fane und Tad Gneuang WaterfallUns wurde empfohlen, den ersten Wasserfall zu überspringen. Zum Glück haben wir das nicht getan. So unterschiedlich sind die Sichtweisen. Wir stehen alle drei vor dem unglaublich schönen Grün der Zwillingsfälle.Mit einer der schönsten Wasserfälle unserer Reise. Jeder versucht […]

Weiterlesen

Wir wussten, dass Pakse nicht schön ist, aber das so gar nichts da ist und dann auch noch zu teuer. Bevor wir hier alles schreiben was scheisse war, erzählen wir davon, dass wir ein Café gefunden haben mit Sesseln, wo man ein wenig das draußen vergessen konnte. Und irgendwann auch endlich frisches Obst auf dem […]

Weiterlesen

Aber am nächsten Tag geht es rüber auf die größere Insel Don Khone, die durch eine Betonbrücke mit unserer Insel verbunden ist. Die existiert, weil die Franzosen damals ihre Schiffe den Mekong hinauf transportieren wollten und wegen der Wasserfälle wurden sie unten auf einen Zug verladen, der über die Insel, die Betonbrücke auf unsere Insel […]

Weiterlesen

Wir haben mehr als 2 Jahre hierher gebraucht.Wir sind fast eine Woche hier und es ist ein Traum. Ca. die Hälfte der ehemaligen Unterkünfte sind in einem so schlechten Zustand, dass sie wohl nie wieder öffnen. Von den übrigen sind ca 10% geöffnet. Auch großartige Restaurants haben auf. Wie in Pai besteht auch hier der […]

Weiterlesen

Hier wo kaum Touristen hin kommen steigen wir aus unserem komfortablen fahrenden Bett und werden wie versprochen vom Zugbegleiter betreut.Während das Personal zum Appell antritt und das Putzpersonal mit riesigen UV C Reinigungsmaschinen den Zug aufbereitet werden wir (obwohl es hier praktisch keine Touristen und dadurch kaum englische Sprachkenntnisse gibt) von einer offiziellen Mitarbeiterin der […]

Weiterlesen
EnglishDeutsch