Kategorie: 2020

Es ist immer wieder schön in Bolonia anzukommen. Alleine der Weg über die Hügelkuppe und die nun im Winter herrlich grünen Wiesen der hinab zu dem Dorf an der Wanderdüne und seinem schönen weißen Strand führt ist ein Traum. Gerade um Silvester herum erlebten wir das Dorf wie aus der Zeit gefallen. Es standen zwar […]

Weiterlesen

Wir fahren von unserer Wohnung nachmittags los Richtung Gibraltar. Unser Ziel ist Tarifa, doch vorerst sind wir auf der anderen Seite der Spitze, die nach Gibraltar führt. Der Rock von Gibraltar begleitet uns jetzt seit längerem und die Erinnerungen und unseren unglaubichen Aufstieg über die Steilseite des Felsens, begleiten uns auf dem Weg, während wir […]

Weiterlesen

und der Parque de la Paloma Wir ziehen in unser kleines Appartement und haben sogar ganze Enten bekommen, so dass wir – und das ist der eigentlich Zweck des Appartements – unsere traditionelle Weihnachtsente mit Apfel, Pflaume, Rosinen und Zimt zubereiten können. Bio ist nicht zu kriegen, aber immerhin besser als Weihnachten in Vietnam mit […]

Weiterlesen

in Torre del Mar Ende Oktober wird es langsam zu kalt im Hinterland. Besonders in den Hochebenen wird es jetzt tagsüber teilweise nur noch 12 Grad und nachts deutlich unter 10. Eher 6. Da unser Wagen keine Heizung hat, sehen wir sehnsüchtig auf die Wetterkarte und sehen, dass um Malaga herum noch ständig Temperaturen um […]

Weiterlesen

Das gesamte Gebirge, das den Zipfel ausmacht, an dessen Ende Gibraltar liegt hatten wir bereits in Coripe mit der Via Verde Sierra besucht. Auch Zahara und Olvera, Setenil und Ronda liegen irgendwie mit drin. Von der gewaltigen Höhle von Hundido – Gato haben wir uns treiben lassen und ab da beginnt es dann ein wirkliches […]

Weiterlesen

und der andere Ausgang mit Namen Katzenhöhle Wie wir schon oft beschrieben haben, fahren wir so gut wie nie nach Empfehlung, weil das “Abhaken” oder gar eine Bucketlist niemals das gleiche Erleben bietet wie das Entdecken. So in etwa ist uns das hier mit dieser unfassbaren Höhle passiert: Wir hatten nur nach einem Übernachtungsplatz ausserhalb […]

Weiterlesen

… und Ronda Letztes Jahr hatten wir einen Maker gesetzt. Dieses Jahr sind wir zufällig von Olvera auf dem Weg nach Ronda durch Setenil gekommen und als wir beim Passieren der Fußgängerzone die Höhlenwohnungen sahen, war das Grund genug, die Fahrt zu unterbrechen. Es war – auch für Coronazeiten – recht voll und daher war […]

Weiterlesen

Olvera ist das obere Ende der Via Verde Sierra. Der Bahnhof liegt etwas abseits der Stadt, so dass man nur einen kanppen Blick auf die imposante Skyline erhält. Da wir nach ein paar Tagen von Zahara nach Olvera zurückgefahren sind, gab es einen noch besseren Blick auf die Skyline, die mit ihrer mächtigen Kombination von […]

Weiterlesen

Wir entdeckten Zahara an einem regnerischen Tag und machten einen Spaziergang durch die Stadt, nachdem wir zum Glück beschlossen hatten, das Auto vorher abzustellen. Die Straßen sind nämich sehr eng und definitv nicht für einen Van gedacht, wenn auch erlaubt. Wegen des Wetters und besonders wegen Corona war die Stadt leer und ein Bummel durch […]

Weiterlesen

Unter Geiern Die Via Verdes (Grüne Gleise) in Spanien sind eine besonders schöne Idee. Stillgelegte Bahntrassen sind in Fahrrad- und Wanderwege verwandelt worden. Oft mit vielen Quellen, Picknickplätzen und Sehenswürdigkeiten gespickt und abseits von Straßen. Dazu kommt, dass ein Zug für gewöhnlich nicht viele Höhenmeter auf einmal erklimmen kann, so dass du auch als Radfahrer […]

Weiterlesen
EnglishDeutsch