In Dumaguete auf Negros Oriental hatten wir schon überlegt eine Tour nach Apo Island zu machen, die bekannt ist für Ihre Unterwasserwelt. In der Region Dauin unterhalb von Dumaguete kann man ein Boot mieten und übersetzen zu Apo Island um dort zu schnorcheln. Die Informationen die wir im Internet erhalten haben, gab uns das Gefühl das es evtl. etwas anstrengend ist, die Tour von dort zu machen, da dort auf so vielfältige Weise versucht wird Geld zu machen.

Da wir nach unserer Zeit in Dumaguete weiter nach Siquijor wollten, haben wir gegoogelt ob es evtl. auch von dort eine Tour zur Insel gibt. Über einen Blog fanden wir heraus, dass das Coco Grove Beach Resort eine Tour dorthin anbietet. Per Mail haben wir das Resort kontaktiert und konnten uns für eine Tour anmelden.

Am zweiten Tag auf Siquijor sind wir morgens früh um halb acht zum Resort gefahren. Nachdem alle Personen anwesend waren, sind wir um kurz nach acht mit zwei Bussen zu dem Hafen gefahren, wo wir dann in zwei Gruppen aufgeteilt wurden (Taucher und Schnorchler) und jeweils eins der zwei Boote bestiegen.

Die Überfahrt zu Apo Island dauert ca. 90 Minuten. Bei unserer Überfahrt haben wir das Glück gehabt, eine kleine Gruppe von Delphinen zu sehen. Sie sind direkt neben unserem Boot vorbei geschwommen. Das war so schön. An Board gab es Wasser, kleine Snacks und für jeden ein großes Handtuch.

Angekommen auf Apo Island sind wir erst zu dem Coco Grove Beach Resort dazugehörigen Resort auf der Insel gegangen und konnten uns dort für das Schnorcheln fertig machen. Unsere persönlichen Dinge haben wir dort liegen lassen. Dann ging es durchs Dorf der Insel zu dem Strandabschnitt der fürs kontrollierte Schnorchlern mit persönlichem Guide abgetrennt ist.

Zwei Personen haben jeweils einen Guide zugeteilt bekommen und dann ging es schon los ins Wasser. Direkt am Ufer sehen wir unsere erste Schildkröte, umzingelt von vielen Schnorchlern. Wir fragen unseren Guide ob wir aus den Massen weg können und er schwimmt mit uns weit hinaus, weg von den Zweiergruppen. Nach einer Weile versteht unser Guide, dass wir auch die Unterwasserwelt anschauen wollen und nicht nur Schildkröten, die leider oft für „Instagram“ Fotos umzingelt werden. Wir freuen uns über jede Schildkröte die in unserer Nähe vorbei schwimmt, aber wir sind auch sehr überwältigt von dem großen und tollen Korallengarten, den wir unter uns sehen.

Nach ca. 1 Stunde verlassen wir das Wasser und werden von unserem Guide, durchs Dorf zu unserem Resort zurück begleitet. Dort erwartet uns ein Büffet mit verschiedenen Hauptgerichten und Obst zum Nachtisch. Zum Trinken gibt es leider nur Zuckergetränke (Cola, Fanta, Apfelsaft) oder Wasser. Wie so oft auf den Philippinen ist es schwierig Light Getränke zu bekommen.

Nachdem Essen geht es dann weiter mit dem Boot. Wir fahren ein Stück raus vor die Insel und können dort nochmal schnorcheln. Die Korallenwelt ist wirklich sehr schön und wir entdecken viele Fische und schöne Korallen.

Leider sind die vorgeschriebenen Guides ein Problem: Sie hinderten vor unseren Augen eine Schildkröte am Auftauchen, damit die Einheimischen ein Instagrambild davor machen können. Sie ärgern Clownfische, damit die Touristen Bilder machen können und sie insistieren überhaupt nicht, wenn ein Besucher auf einer Koralle steht. Für genau das müssen wir aber eine Guide haben.

Nachmittags geht es dann zurück nach Siquijor. Am Hafen werden wir wieder von den Bussen abgeholt und am Resort abgesetzt. Im Ergebnis bereuen wir den Ausflug nicht, es war wirklich eine sehr schöne Tour.

Infos:

Der Tagestrip kostet insgesamt 5.700 PHP inklusive die Gebühren für den Guide in Apo Island und die Marine Park Gebühr für die Insel.