Kategorie: Frankreich

Ende Januar – nach 2 Wochen Pause bei unseren Freunden in Orléons – machen wir uns wieder auf den Weg. Wir fahren bis Ende Februar durch Frankreich, bevor wir für einen kurzen Stopp nach Deutschland zurückfahren, um uns wieder endgültig abzumelden und unser Leben im Bus und dann mit dem Rucksack fortzusetzen. Die Loire hinauf […]

Weiterlesen

Den Gorge du Verdon kennen wir bereits seit vielen Jahren. Auch da im September. Diesesmal waren wir im Winter dort.Wenn damals schon wenig los war, so war diesesmal gar nichts los. Auf den Serpentinen zum Beginn unserer geplanten Wanderung trafen wir auf 18 km nur einen anderen Wagen und ein Motorrad. Als wir am Hotel […]

Weiterlesen

Nachdem Caminito del Rey beschließen wir 1700 km nordwärts nach Orléans zu unseren Freunden Charlotte und Arthur zu fahren. Nach 5 Monaten ohne Kontakt zu Freunden und anderen Menschen, spüren wir das Bedürfnis nach Austausch mit anderen. Nie hätten wir gedacht das die Corona Zeit solange dauert… Also machen wir uns auf den langen Weg […]

Weiterlesen

An der einzigen kostenlosen Nord-Süd Autobahn liegt ca eine Stunde hinter Millau mit seiner riesigen Autobahnbrücke (mautpflichtig) der Lac du Salagou. Das auffallendste an diesem See war bei unserem ersten Besuch die rote Erde aus der alle Berge, Felder und auch Parkplätze bestehen. Der See wird als Erholungsort genutzt und im östlichen Teil (die erste […]

Weiterlesen

Der nächste Tag wird sportlich, wir müssen 22 Stunden durchfahren um in 24 Stunden beim Arzt in Freiburg zu sein.Wir erwachen in Castello de Empuries, wo uns der günstige Spritpreis hingelockt hat. Der Ort ist künstlich erschaffen und besteht aus tausenden von Häusern, die an dutzenden Kanälen entlang gebaut sind. Das meiste ist nicht sos […]

Weiterlesen

Was stimmt mit uns nicht? Wir wünschen uns nichts mehr, als endlich mal irgendwo anzukommen, dann nach 4-5 Tagen kribbelt es wieder. Biggi sagt „ihr seid halt so“. Wahrscheinlich hat Biggi recht. Außerdem schlägt das Wetter um. Also fahren wir wieder ans Mittelmeer und gehen in Agde aus. Danach fahren wir weiter zu einem Campingplatz […]

Weiterlesen

Auf den Weg zurück zur Ardeche fuhren wir durch das für uns unbekannte Mirepoix. Auch Carcassonne haben wir all die Jahre scheinbar recht geschickt umgangen. Carcassonne ist zurecht leider total überlaufen, was nicht zuletzt seiner unfassbaren Festung liegt, die in ihrer schieren Größe und nahezu kompletten Erhaltung inklusive innenliegender Altstadt alles in den Schatten stellt, […]

Weiterlesen

Wir sind in ein kleines Paradies gefahren, dass sich in der Nähe von Foix am Fuße der Pyrenäen befindet. Millefleurs wird von einem netten Paar geführt, hat viele Tiere, wie der Name sagt – hunderte Blumen – und ist herrlich ruhig. Hier haben wir unsere Zelte aufgeschlagen und wollten eigentlich eine Woche bleiben. Da hier […]

Weiterlesen

In die Dordogne fließt ein anderer Fluss. Die Vézère. Auch hier gibt es tausend schöne Städte, Burgen aber auch diese riesigen Höhlen die entlang der Felsen ausgewaschen wurden in denen ganze Städte gebaut wurden. Man sieht sie hier überall und ein ohne Höhle ist nicht auszumachen. Dazu gibt es prachtvolle Gärten mit Mammutbäumen und Irrgärten. […]

Weiterlesen
EnglishDeutsch