Autor: Björn

Ende Januar – nach 2 Wochen Pause bei unseren Freunden in Orléons – machen wir uns wieder auf den Weg. Wir fahren bis Ende Februar durch Frankreich, bevor wir für einen kurzen Stopp nach Deutschland zurückfahren, um uns wieder endgültig abzumelden und unser Leben im Bus und dann mit dem Rucksack fortzusetzen. Die Loire hinauf […]

Weiterlesen

Den Gorge du Verdon kennen wir bereits seit vielen Jahren. Auch da im September. Diesesmal waren wir im Winter dort.Wenn damals schon wenig los war, so war diesesmal gar nichts los. Auf den Serpentinen zum Beginn unserer geplanten Wanderung trafen wir auf 18 km nur einen anderen Wagen und ein Motorrad. Als wir am Hotel […]

Weiterlesen

Dieser Camino ist ein Wanderweg entlang einniger spektakulärer Schluchten, meistens auf Stegen, die direkt an der Steilwand entlang führen. Mehrere Monate waren wir nicht her gekommen, weil wir ihn nicht so richtig auf den Schirm hatten, ihn eher für einen extrem schwierigen Kletterweg hielten und besonders nachdem im Oktober eine Frau abgestürzt war, hatten wir […]

Weiterlesen

Ziemlich genau vor einem Jahr fuhren wir nach Cadiz und fanden es furchtbar. Wir fuhren durch die riesigen Industrieanlagen in die Stadt. Zwei riesige Kreuzfahrtschiffe entluden tausende von Menschen und wir fanden keinen einzigen Parkplatz und so fuhren wir an der Küste von riesigen Hochhäusern gesäumten Küste entlang wieder aus der Stadt. Dieses Jahr ist […]

Weiterlesen

Es ist immer wieder schön in Bolonia anzukommen. Alleine der Weg über die Hügelkuppe und die nun im Winter herrlich grünen Wiesen der hinab zu dem Dorf an der Wanderdüne und seinem schönen weißen Strand führt ist ein Traum. Gerade um Silvester herum erlebten wir das Dorf wie aus der Zeit gefallen. Es standen zwar […]

Weiterlesen

und der Parque de la Paloma Wir ziehen in unser kleines Appartement und haben sogar ganze Enten bekommen, so dass wir – und das ist der eigentlich Zweck des Appartements – unsere traditionelle Weihnachtsente mit Apfel, Pflaume, Rosinen und Zimt zubereiten können. Bio ist nicht zu kriegen, aber immerhin besser als Weihnachten in Vietnam mit […]

Weiterlesen

in Torre del Mar Ende Oktober wird es langsam zu kalt im Hinterland. Besonders in den Hochebenen wird es jetzt tagsüber teilweise nur noch 12 Grad und nachts deutlich unter 10. Eher 6. Da unser Wagen keine Heizung hat, sehen wir sehnsüchtig auf die Wetterkarte und sehen, dass um Malaga herum noch ständig Temperaturen um […]

Weiterlesen

Das gesamte Gebirge, das den Zipfel ausmacht, an dessen Ende Gibraltar liegt hatten wir bereits in Coripe mit der Via Verde Sierra besucht. Auch Zahara und Olvera, Setenil und Ronda liegen irgendwie mit drin. Von der gewaltigen Höhle von Hundido – Gato haben wir uns treiben lassen und ab da beginnt es dann ein wirkliches […]

Weiterlesen

und der andere Ausgang mit Namen Katzenhöhle Wie wir schon oft beschrieben haben, fahren wir so gut wie nie nach Empfehlung, weil das „Abhaken“ oder gar eine Bucketlist niemals das gleiche Erleben bietet wie das Entdecken. So in etwa ist uns das hier mit dieser unfassbaren Höhle passiert: Wir hatten nur nach einem Übernachtungsplatz ausserhalb […]

Weiterlesen

… und Ronda Letztes Jahr hatten wir einen Maker gesetzt. Dieses Jahr sind wir zufällig von Olvera auf dem Weg nach Ronda durch Setenil gekommen und als wir beim Passieren der Fußgängerzone die Höhlenwohnungen sahen, war das Grund genug, die Fahrt zu unterbrechen. Es war – auch für Coronazeiten – recht voll und daher war […]

Weiterlesen
EnglishDeutsch